Die Ethereum Geschichte - Der Beginn des Super-Computers

Ethereum

Fast jeder, der regelmäßig Finanznachrichten verfolgt, hat schon von Bitcoin gehört. Die erste echte kryptografisch-gesicherte digitale Währung war weltweit in vielen Nachrichten ein weitverbreitetes Thema. Besonders in der zweiten Jahreshälfte 2017 als der Kurs stark anstieg, schlugen Bitcoin und Blockchain hohe Wellen und gewannen immens an Popularität.

Zwar werden Bitcoin und Blockchain meist synonym verwendet, doch ist Bitcoin nicht die einzige Blockchain-Kryptowährung. Ethereum ist die zweitgrößte Kryptowährungsplattform nach Marktkapitalisierung, bekannt für Smart Contracts und dezentrale Apps. Manche behaupten, dass Bitcoin eine Art digitales Bargeld oder eher eine Wertanlage darstellt, während das Ethereum-Netzwerk ein dezentraler Supercomputer ist und mehr programmierbare Funktionalitäten zu bieten hat. Tauchen wir kurz in die Geschichte von Ethereum ein.

Wie alles begann - Blockchain App-Plattform

Im Jahr 2013, das dezentrale Netzwerk von Bitcoin lief bereits seit vier Jahren erfolgreich, kam dem jungen Informatiker Vitalik Buterin die Idee, Programme auf Bitcoin zu entwickeln. Als früher Anhänger und Nutzer von Bitcoin und der Blockchain-Technologie setzte es sich Vitalik zum Ziel, dezentrale Apps - auch bekannt als Dapps - basierend auf Bitcoin zu entwickeln. Nach unbefriedigenden Versuchen mit Mastercoin - jetzt bekannt als Omni , Heimat des USD-Stablecoin Tether - realisierte er schnell, dass die Programmierung von Dapps basierend auf der Bitcoin-Blockchain für seine Zwecke nicht ausreichen würde.

Er sah sich nach besseren Möglichkeiten für die Entwicklung von Dapps. Der Code einer Dapp läuft auf einem dezentralen Netzwerk wie Bitcoin oder Ethereum, wohingegen "normale" Apps auf zentralen Servern laufen, die möglicherweise manipuliert oder zensiert werden könnten. Da das zugrundeliegende Netzwerk dezentral ist, sind auch die Apps dezentral und werden als Dapps bezeichnet. Dadurch bieten Dapps im Vergleich zu normalen Apps einen enormen Sicherheitsvorteil.

Vorbereitungen für den Start

Ein paar Monate später, gegen Ende 2013, veröffentlichte Vitalik das Ethereum Whitepaper. [Das Whitepaper]((https://github.com/ethereum/wiki/wiki/White-Paper) enthält eine ausführliche Beschreibung über das grundlegende Design des Protokolls und dessen Architektur.

Im Dezember desselben Jahres, machte er sich mit einer kleinen Gruppe ausgewählter Entwickler, darunter Gavin Wood und Joseph Lubin, an die Arbeit, Ethereum zu starten. Nick Szabos Ansatz in Bezug auf Smart Contracts wurde auf die nächste Ebene gehoben, indem Solidity hinzugefügt wurde - eine Programmiersprache, die die sogenannte turingmächtige Programmierbarkeit ermöglichte und so den Weg für Dapps und Smart Contracts auf der Blockchain ebnete.

Aber was ist ein Smart Contract?

Stell dir einen Verkaufsautomaten vor, gefüllt mit Getränken, wie er in Bahnhöfen oder Einkaufszentren anzufinden ist. Die Funktionsweise eines Automaten ist recht simpel. Wirfst du Bargeld ein, erhältst du ein Getränk, andernfalls bleibst du durstig. Das Gerät erzwingt dieses Protokoll. Schlicht und ergreifend. Allgemein gesagt, setzt ein Dritter Protokolle durch - sogar im Falle des Verkaufsautomaten, denn auch Hardware kann eine dritte Partei sein, die einen Vertrag durchsetzt. Für Smart Contracts auf Ethereum ist jedoch weder ein Gerät noch spezielle Hardware zur Umsetzung eines Vertrags erforderlich. Ein Smart Contract auf Ethereum ist ein Computerprotokoll, das den digitalen Vermögenswert kontrolliert. Wenn das Protokoll anzeigt, dass eine Überweisung erforderlich ist, wird Geld gesendet. Sinnvolle Anwendungsbeispiele sind die Ausgabe von Versicherungen, Mietzahlungen oder automatisierte Gehaltszahlungen, werden doch die Ansprüche Dritter aus der Gleichung entfernt.

Ethereum auf dem Weg zum Super-Computer

Nach einem erfolgreichen ICO wurden im August 2014 16,000,000 USD eingesammelt. Nach fleißiger Entwicklung wurde dann am 30. Juli 2015 der erste Block der Ethereum-Blockchain gemined und der war Super-Computer geboren.

In weniger als fünf Jahren entwickelte sich Ethereum zu einem globalen Netzwerk von Tausenden von verbundenen Computern und noch mehr begeisterten Entwicklern. Was Bitcoin in Bezug auf Zahlungen bietet, ermöglicht Ethereum für alles, was programmiert werden kann. Genau wie Bitcoin, besteht das Ethereum-Netzwerk aus auf der ganzen Welt verbundenen Minern und Nodes. Diese stellen die Rechenleistung für auf Ethereum basierende Smart Contracts und Dapps bereit. Wie bei Bitcoin, erhalten Miner als Anreiz für das Mining von Blocks eine Belohnung, die in Ether ausgezahlt wird.

Ether ist der Treibstoff, der benötigt wird, um den Computer zum Laufen zu bringen. Jede Transaktion, die in ein Protokoll mit dem Supercomputer verwickelt ist - um beispielsweise einen Smart Contract abzuschließen - benötigt zur Auftragsausführung eine gewisse Menge an Ether.

Heutzutage ist Ether die zweitgrößte Kryptowährung in Bezug auf die Marktkapitalisierung. Laut einem bekannten Blockchain-Explorer Etherscan existieren mehr als 220,000 verschiedene Token auf Ethereum-Basis. Neben den Token gibt es ca. 3,150 Dapps und diese Liste wächst stetig. Besonders faszinierend ist die DeFi Bewegung (Kurzform für Decentralized Finance).

Für mehr Informationen und einem Ranking der bekanntesten DeFi-Anwendungen, besuche folgende Seite. DeFi ist ein vielversprechender Anwärter für die nächste potenzielle Killer-App in der Blockchain-Welt und hat das Potential das Finanzsystem zu revolutionieren.

Ethereum 2.0 - Die Zukunft von Ethereum

ETH Timeline
Der Start von Ethereum 2.0 ist für Anfang 2020 geplant, was für die zukünftige Entwicklung von Ethereum enorm wichtig sein wird. Seit der Hype um die CryptoKitties das Ethereum-Netzwerk blockierte und kaum andere Transaktionen zu ließ, gibt es eine fortlaufende Debatte zum Thema Skalierbarkeit und Blockgröße. Derzeit ist Ethereum in der Lage, 15 Transaktionen pro Sekunde durchzuführen, was zu wenig ist, um Millionen von Menschen eine reibungslose Benutzererfahrung von Dapps zu ermöglichen. Das bevorstehende Update wird Ethereum von Grund auf verändern, die Blockgröße erhöhen und so mehr Transaktionen ermöglichen.

Dies beinhaltet einen Übergang auf Konsensebene von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake, was die Energieressourcen für die Sicherung des Netzwerks reduziert und potenziell mehr Nutzer im Netzwerk zulässt.

Eröffne dein kostenloses Konto bei Bitwala

Bitwala ist der einfachste Weg, Krypto zu kaufen und zu verkaufen. Leg in wenigen Minuten los.